Heilpraktiker Markus Maier
zentral Nähe U-Bahn Olgaeck
Alexanderstraße 59
70182 Stuttgart
Terminvereinbarung:
Tel. 0711 / 570 130 23
E-Mail: Naturheilpraxis Markus Maier

Smartphone-Version

Ganzheitlich und individuell

„Gesundheit ist ein Zustand von vollständigem körperlichem, geistigen und sozialen Wohlbefinden, der sich nicht nur durch die Abwesenheit von Krankheit oder Behinderung auszeichnet“ – so die Weltgesundheitsorganisation WHO.
Bei der Behandlung von körperlichen wie auch psychischen Beschwerden folge auch ich diesem ganzheitlichen Ansatz und beziehe Körper, Geist, Emotionen und auch das soziale Leben ein. Denn die Erfahrung zeigt, dass bei Krankheiten verschiedenster Art sehr häufig ein Zusammenspiel dieser verschiedenen Ebenen stattfindet. Nicht umsonst werden bei den großen ganzheitlichen Therapie-Systemen – wie der Klassischen Homöopathie, der Traditionellen Chinesischen Medizin oder dem indischen Ayurveda – bestimmte körperliche Erscheinungen mit psychischen Phänomenen verknüpft, etwa eine Schwächung von Leber und Galle mit Wut und „cholerischem“ Verhalten oder eine Erkrankung im Bereich von Nieren und Blase mit Angst. Mittlerweile bestätigen aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen aus der Psychoimmunologie und den Neurowissenschaften das Zusammenwirken von psychischen und körperlichen Funktionen. „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“ – letztendlich wusste dies aber bereits der große Philosoph und Naturgelehrte Aristoteles (384-322 v. Chr).

Konstitution und Individualität

Die Bestimmung der Grundkonstitution durch ein ausführliches Gespräch, Beobachtung und Irisdiagnose ist für mich der wichtige erste Schritt zur darauf folgenden Behandlung. Akute und insbesondere chronische körperliche und psychische Beschwerden entwickeln sich auf der Basis dieser Grundkonstitution. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese zu stärken, im Mittelpunkt meiner Arbeit steht meistens die konstitutionelle homöopathische Behandlung. Durch die tief gehende Wirkung der individuell gewählten homöopathischen Arzneimittel wird den bestehenden und drohenden Erkrankungen der Boden entzogen. Weitere Maßnahmen wie Ernährung, regelmäßige Pausen, Ordnung der Gewohnheiten und anderer Verhaltensweisen helfen uns dabei, Dinge zu vermeiden, die unserem System schaden. Und das zu finden, was uns stärkt. Ganz besonders wichtig ist mir hierbei, dass jeder Mensch anders ist. Daher gibt es nicht „die“ richtige Ernährungs- oder Lebensweise: Den einen z.B. stärkt Rohkost, die andere schwächt diese, für die eine ist ein genau strukturierter Tagesablauf wichtig, für den anderen erschöpfend. Das eingehende homöopathische Erstgespräch dient hier nicht nur zur Ermittlung des passenden Arzneimittels, sondern führt häufig auch zu Erkenntnissen im Hinblick auf das, was für uns gut ist. Vertiefen und erweitern lässt sich dies durch Imaginieren nach C.G. Jung oder spezielle Methoden aus dem NLP. Als naturheilkundlich und psychotherapeutisch arbeitender Heilpraktiker ist es mein Anliegen, Sie ein Stück auf dieser Entdeckungsreise zu sich selbst zu begleiten – hin zu dem, was genau Ihnen hilft und gut tut.

Grenzen der Spezialisierung

Die Spezialisierung und Technisierung im Gesundheitswesen ermöglicht heute die Diagnose von Beschwerden auf einem bislang noch nie dagewesenen Niveau. Gleichzeitig hat sich dadurch aber auch das Problem eröffnet, dass Zusammenhänge zwischen den einzelnen Teilen und Ebenen verloren gegangen sind. So sehen viele medizinische Spezialisten vor allem „ihr“ Organ, manche klassische Psychotherapeuten nur die Einzelpsyche ohne den Körper, Familientherapeuten vor allem den sozialen Kontext usw. Dementsprechend wird jedes Element des gesamten Systems auch einzeln behandelt. Aber ist z.B. ein aufbrausendes Temperament wirklich nur ein Problem auf Verhaltensebene und erfordert Verhaltenstherapie? Oder ist es daneben noch Folge eines geschwächten Leberstoffwechsels und erfordert ein Medikament für die Leber? Oder beruht die Reizbarkeit auf ständiger Stressbelastung in Büro und Familie und benötigt Entspannung und Maßnahmen in diesem sozialen Bereich? Genügt es, für die zugleich auftretenden Schlafstörungen ein Schlafmittel zu nehmen? Oder haben diese vielleicht auch etwas mit der Leber zu tun? Ganzheitlichkeit bedeutet für mich, alle diese Teile und Ebenen nicht nur isoliert, sondern auch im Zusammenspiel zu betrachten und daher – falls notwendig – die Behandlung auch auf verschiedenen Ebenen anzusetzen: z.B. körperlich-konstitutionell über die klassische Homöopathie und zugleich psychotherapeutisch über Gesprächstherapie. Oder seelisch-emotional über Bachblüten und körperlich über Schüßler-Salze und Heilpflanzen. Oder sozial über systemisch-verhaltenstherapeutische Methoden, unterstützt von einem Mittel aus dem Schatz der homöopathischen Arzneien für dieses spezielle Thema.

Erfolg durch mehrschichtige Kombinationstherapie

Nicht nur bei psychosomatischen Problemen wie z.B. Bluthochdruck, Reizmagen oder dem Stress-Syndrom hat sich die gleichzeitige Behandlung auf mehreren Ebenen bewährt. Auch bei vielen chronischen Erkrankungen mit Beteiligung des Immun- oder Hormonsystems ist dieser Ansatz sehr wirkungsvoll. Unterstützend kommt hinzu, dass die klassische Homöopathie und verwandte Verfahren wie Bachblüten Therapieformen sind, die gleichzeitig auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene wirken. Eine wertvolle Ergänzung zu diesen Methoden sind für mich energetische Analyse- und Heilverfahren. Mit diesen lässt sich ganz direkt das feinstoffliche Energiesystem untersuchen und behandeln. Die Lehre der Chakren-Energiezentren und der feinstofflichen Energiekörper unserer Aura stammt aus der klassischen indischen Medizin. Im letzten Jahrhundert griffen u.a. Rudolf Steiner und Ita Wegmann diese Ansätze zur Begründung der Antroposophischen Medizin auf. Die Beeinflussung der Energie-Leitbahnen, Meridiane, welche unseren Körper durchziehen, ist ein wesentlicher Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Ursprüngliche archaische Kulturen hatten vergleichbare Ansätze, auf welchen die meisten heute verwendeten feinstofflichen Systeme gründen. Um energetische Ungleichgewichte und Störungen aufzuspüren und auszugleichen setze ich hier u.a. auf Reiki, Chakren-Balance sowie archaische schamanische Heilweisen.