Heilpraktiker Markus Maier
zentral Nähe U-Bahn Olgaeck
Alexanderstraße 59
70182 Stuttgart
Terminvereinbarung:
Tel. 0711 / 570 130 23
E-Mail: Naturheilpraxis Markus Maier

Smartphone-Version

Wenn das Immunsystem streikt

Eine Immunschwäche kann viele Gründe haben. Daher steht hier an erster Stelle die Abklärung der möglichen Ursachen. Danach wirkt eine gezielte naturheilkundliche Therapie.

Unser Immunsystem gehört zu den wichtigsten Organen, denn es schützt uns sowohl vor Krankheiten durch äußere Erreger wie Bakterien oder Viren als auch vor Entartung körpereigener Zellen. Unter anderem aus diesem Grund ist es nicht kompakt an einer Stelle im Körper zusammengefasst wie Herz oder Leber, sondern über den ganzen Körper verteilt. So kann es rasch handeln und die Abwehrzellen gelangen an den Einsatzort, an dem sie benötigt werden. Dazu nutzen sie vor allem das Lymphsystem, welches die verschiedenen Zentren des Immunsystems miteinander verbindet.

Im Darmbereich befinden sich etwa 70% aller Abwehrzellen, 80% der Immunreaktionen finden dort statt! Daher ist der Verdauungstrakt die Basis für ein gesundes Immunsystem. Probleme des Immunsystems sind häufig Folge von Beschwerden in diesem Bereich, z.B. unpassende Ernährung, falsche Darmbesiedelung, Verschlackung.

Symptome

Typische Symptome für ein geschwächtes Immunsystem sind gehäufte Infekte mit Herpes, Atemwegsinfekten oder - insbesondere bei Frauen - Entzündungen der Harnwege. Bei einer dauerhaften Verminderung der Immunleistung können auch allgemeine Beschwerden wie Erschöpfung und Müdigkeit, Bluthochdruck, Herzprobleme oder Depressionen auftreten.

Mögliche Ursachen

Die Ursachen für ein geschwächtes Immunsystem sind zahlreich. Daher geht es vor der Behandlung darum, diese ausfindig zu machen. Insbesondere die Irisdiagnose ist hier für mich ein wichtiges Diagnoseverfahren. Diese zeigt häufig nicht nur an, in welchem Funktionsbereich oder Organ die Hauptstörung liegt – zugleich gibt sie Auskunft über die Grundkonstitution, d.h. vererbte wesentliche Stärken und Schwächen, die bei der Behandlung berücksichtigt werden müssen. Bei der sogenannten lymphatischen Konstitution ist das Immunsystem selbst die Schwachstelle. Hier ist eine homöopathische Konstitutionsbehandlung das wirkungsvollste Mittel, um langfristig einen guten Immunstatus zu erhalten.

Weitere häufige Ursachen für eine Immunschwäche sind schwächende chronische Erkrankungen wie Krebs oder HIV. Auch Erkrankungen, die mit immunsuppressiven Mitteln – insbesondere Kortison – behandelt werden, führen langfristig zu einer Schwächung der Abwehr. Hier steht neben der Behandlung der Grunderkrankung – häufig begleite ich hier die konventionelle schulmedizinische Therapie mit naturheilkundlichen Mitteln – die Unterstützung und ggf. Umstimmung des Immunsystems an erster Stelle. Auch Bachblüten sowie psychotherapeutische Methoden wirken sowohl auf den Krankheitsprozess selbst ein und helfen zugleich bei der Bewältigung der Situation und der Verbesserung der Lebensqualität.

Lange anhaltender Stress geht mit einer hohen Ausschüttung des Hormons Cortisols sowie des Neurotransmitters Adrenalin einher. Dies führt ebenfalls zu einer Schwächung des Immunsystems mit entsprechenden Beschwerden. Biofeedback hilft mir hier bei der Diagnose des individuellen Stressverhaltens sowie der Belastbarkeit. Es ist ebenfalls ein sehr wirkungsvolles Instrument für ein gezieltes Entspannungstraining. Begleitend setze ich gezielt psychotherapeutische Methoden zur Verminderung der Reaktion auf die wichtigsten Stressauslöser ein. Zugleich ist es wichtig, auf ausreichende Ruhe- und Erholungsphasen zu achten.

Auch Probleme im Verdauungstrakt schwächen das Abwehrsystem. In diesem Fall steht eine Stärkung der Verdauungsfunktionen und Verbesserung der Darmflora durch entsprechende naturheilkundliche Mittel im Vordergrund. Ggf. ist hier auch eine Umstellung der Ernährung sinnvoll.